DER Touristik Group Logo

DER Touristik Foundation unterstützt Partner in schwieriger Covid-19-Situation

Hilfsprojekte aus 2019 werden weiterhin unterstützt – für 2020 sind zusätzliche neue Projekte geplant

Aufgrund von Covid-19 geraten Menschen und auch Hilfsorganisationen, die sich in den ärmsten Ländern der Welt für Bildung, Gesundheit und Tierschutz einsetzen, in große Not. Spendengelder fallen in hohem Maße weg, da private Spenden aktuell nur noch spärlich fließen und viele Unternehmen ihre Förderungen aufgrund der angespannten wirtschaftlichen Lage minimiert haben. Darüber hinaus ist der Tourismus für viele Hilfsprojekte eine grundlegende und wichtige Einnahmequelle. Durch die weltweite Reisewarnung kamen und kommen auch weiterhin keine Urlauber in die Regionen, in denen viele Hilfsprojekte ansässig sind und die Menschen Hilfe benötigen - folglich   gibt es derzeit keine Einnahmen. Zusätzlich erschweren Präventionsmaßnahmen zur Eindämmung der Infektionen die Arbeit der Mitarbeiter vor Ort erheblich. So sind Versorgungsküchen oder Bildungszentren geschlossen. Fazit: Viele Hilfsprojekte kämpfen aufgrund der schwierigen Covid-19-Situation aktuell ums Überleben.

Details
DER Touristik Foundation unterstützt Partner in schwieriger Covid-19-Situation

DER Touristik steigt bei Premium-Reiseanbieter Aldiana Club Resorts ein

DER Touristik Group CEO Sören Hartmann: „Die perfekte Ergänzung!“

Die DER Touristik Group steigt künftig in das Premium-Segment für Cluburlaub ein und wird Gesellschafter von Aldiana Club Resorts, einem der renommiertesten europäischen Anbieter von hochwertigem Cluburlaub.

Am 9. Juli 2020 hat die DER Touristik einen Vertrag zum Erwerb von 50 Prozent der Aldiana Holding GmbH (Oberursel) von der Schweizer LMEY Investments AG (Zug) unterzeichnet. An dem neuen Joint Venture werden der Reisekonzern DER Touristik und die Investmentgesellschaft LMEY jeweils 50 Prozent halten.

Details
DER Touristik steigt bei Premium-Reiseanbieter Aldiana Club Resorts ein

REWE Group Geschäftsbericht 2019 ist online

„Näher dran“

Der neue Geschäftsbericht der REWE Group für das Jahr 2019 ist online. Neben den wirtschaftlichen Kennzahlen zum erfolgreichen Geschäftsjahr sowie den Meilensteinen des Jahres informiert der Bericht mit dem Titel „Näher dran“ unter anderem in einem Magazin darüber, wie eng das Geschäft der genossenschaftlichen Unternehmensgruppe im Handel und in der Touristik mit dem Leben der Menschen in Deutschland und in ihren europäischen Auslandsmärkten verbunden ist.

Die Touristiksparte der REWE Group stellt im Beitrag „Starke Marke für Rumänien“ ihre Aktivitäten in Osteuropa vor. Die Reisesparte der REWE Group erwarb über ihre Tochtergesellschaft Exim das Reiseunternehmen Travel Brands mit Sitz in Bukarest. Der Kauf beinhaltete einen Reisebürovertrieb mit 80 Filialen, einen Veranstalter sowie eine Business-Travel-Einheit mit Zielgebietsagentur am Schwarzen Meer. „Als europäischer Reisekonzern mit Präsenz in nunmehr 16 Ländern möchten wir den Umbruch im rumänischen Markt aktiv mitgestalten. Dazu haben wir mit Travel Brands den perfekten Partner gefunden“, sagt Sören Hartmann, CEO der DER Touristik Group.

Details

Touristik der REWE Group