Lebensmittelverschwendung bekämpfen

Projekt mit Nachhaltigkeitsinitiative Futouris

Nachhaltigkeit spielt für immer mehr Menschen auch bei der Ernährung eine wichtige Rolle. Dabei geht es um Qualität und Herkunft, aber auch um den Umgang mit Lebensmittelresten. Und die können erheblich sein: Rund ein Drittel der Lebensmittel weltweit wird nach aktuellen Schätzungen jährlich vernichtet. Allein in Hotels in Deutschland entstehen rund 200.000 Tonnen Lebensmittelabfälle pro Jahr, von denen ein Großteil vermeidbar wäre.

Die DER Touristik engagiert sich in der Brancheninitiative Futouris für die Förderung eines nachhaltigen gastronomischen Angebots in Urlaubsländern. Dabei werden unter anderem praktische Maßnahmen und Standards erarbeitet, um regional und ökologisch produzierte Speisen und Getränke anbieten zu können, aber auch, um Lebensmittelverschwendung zu vermeiden.

Büffet im Reiseland

Teil der Maßnahmen ist auch die Sensibilisierung der Gäste für einen bewussteren Umgang mit dem Essen. Beispielsweise wurde in einem À-la-carte-Restaurant eines lti Hotels auf Rhodos ein Vorbestellsystem eingeführt, das der Küche eine bessere Planung ermöglichte. Auch durch die verstärkte Umsetzung von „Live Cooking“ konnten die Kunden ihre Portionen besser bemessen.

Erste Erfolge geben den Bemühungen recht: So kann ein Hotel pro Woche im Durchschnitt rund 400 Kilogramm Lebensmittelabfälle einsparen. Bei den Mittag- und Abendessen konnten die Abfälle um 30 bis 60 Prozent verringert werden. Erfolgreiche Pilotprojekte, die seit 2016 Erfahrungen gesammelt haben, werden deshalb in Zukunft auf viele weitere Hotels der DER Touristik ausgeweitet.

Sustainable Food Handbuch

Sustainable Food Handbuch_web.jpg

DER Deutsches Reisebüro DER Business Travel Derpart Dertour Jahn Reisen ITS Meiers Weltreisen ADAC Reisen Travelix Lti hotels Club Calimera Cooee Kuoni Helvetic Tours ITS Coop Travel
ITS Billa Reisen Koning Aap Apollo Exim Holding
Touristik der REWE Group