Menschenrechte beachten

Unternehmerische Verantwortung

Menschenrechte im Tourismus? „Gibt es da ein Risiko?“, mag vielleicht manche(r) denken. „Es kommt darauf an“, wäre unsere Antwort – auf die Art der Reise, auf das Reiseziel, auf die reisenden Personen. Die Situationen können sehr unterschiedlich sein.

Der Schutz der Menschenrechte ist nicht nur eine Aufgabe des Staates. Auch Unternehmen stehen in der Verantwortung, innerhalb ihres Einflussbereichs die Menschenrechte zu unterstützen und sicherzustellen, dass sie sich bei Rechtsverletzungen anderer nicht mitschuldig machen. Das gilt auch für den Tourismus mit seiner komplexen Wertschöpfungskette und seiner Vielzahl von Dienstleistern und Destinationen. Daher ist ein strukturierter Lernprozess notwendig, in dem die für die Tourismusindustrie wesentlichen Menschenrechtsthemen identifiziert und schrittweise in den Geschäftsprozessen berücksichtigt werden. Auf diesen Weg hat sich die DER Touristik Group begeben. Es geht uns vor allem darum, positive Entwicklungen voranzutreiben und Maßnahmen zur Verbesserung der Situation von Betroffenen zu ergreifen.

Mädchen mit Krug am Straßenrand
Bekenntnis zum Schutz der Menschenrechte

Die DER Touristik Group verpflichtet sich in ihrem Bekenntnis dazu, Menschenrechte zu stärken und Menschenrechts-
verletzungen vorzubeugen.

DER Tourstik Group Grundsatzerklärung

Touristik der REWE Group