DER Touristik engagiert sich nachhaltig in Tansania

Sören Hartmann, CEO der DER Tourisitk, eröffnet Bildungszentrum für Massai-Frauen und besucht weitere Förderprojekte

Frankfurt, 15. November 2017. Die DER Touristik Foundation e.V. unterstützt seit 2016 im Rahmen ihres gesellschaftlichen Engagements verschiedene  Entwicklungs-Projekte in Tansania. Sören Hartmann, CEO der DER Touristik Group und Vorstand der Foundation, reiste Anfang Oktober nach Tansania um sich persönlich ein Bild vom Erfolg der geförderten Projekte zu machen und um bei der Eröffnung von verschiedenen Einrichtungen dabei zu sein.

„Die DER Touristik sendet jährlich viele Gäste nach Tansania, da das Land eines der beliebtesten Safariziele in Afrika ist. Wir sehen es daher als unsere Verpflichtung, dem Land – welches eines der ärmsten Afrikas ist – und seiner Bevölkerung etwas zurück zu geben“, erklärt Hartmann. Schwerpunkte der DER Touristik Foundation sind die Schulbildung, die Ausbildungsförderung sowie die Erhaltung des ökologischen Lebensraums und der Artenvielfalt des Landes.

Eröffnung eines Massai-Frauenbildungszentrums
In der Region Emboreet wurde im Beisein von Sören Hartmann und der Vertreterin der Deutschen Botschaft, Julia Hannig, ein Frauenbildungszentrum eröffnet.
Initiiert wurde dieses Bildungsprojekt von dem Massai-Ehepaar Toima und Philomena Kiroya, die sich für die gesellschaftliche Gleichstellung von Massai-Frauen einsetzen. Das neue Frauenzentrum wird von der DER Touristik Foundation gemeinsam mit dem BMZ (Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung) und upendo (Verein zur Förderung von Entwicklungsprojekten in Afrika e.V.) gefördert. Hier haben Massai-Frauen erstmals die Möglichkeit, sich über Gesundheit und Hygiene, Familienplanung und häusliche Gewalt auszutauschen. Zudem erhalten sie Mikro-Kredite, durch die sie lernen, eigenständig zu wirtschaften und sich ein eigenes Einkommen zu verschaffen.

 

„Das neue Frauenzentrum ist eine geradezu revolutionäre Einrichtung, denn traditionell haben Frauen in der Massai-Kultur kaum Rechte und dürfen weder Eigentum besitzen, noch Geld verdienen“, so Sören Hartmann.

Um Frauen an den künftigen Entscheidungsprozessen des Stammes teilhaben zu lassen, ist es wichtig, auch die Ehemänner in die Maßnahmen mit ein zu beziehen. „Nur wenn der Nutzen für die Gemeinschaft erkannt wird, können „gelernte“ Traditionen aufgebrochen werden und Männer in Zukunft ihren Frauen die nötige Unterstützung auf dem Weg in eine größere Selbstständigkeit gewähren“ so Ulrike Braun, Leiterin Corporate Responsibility der DER Touristik, die ebenfalls an der Reise teilnahm. „Wenn Frauen einen Zugang zu Bildung bekommen, geben sie diese auch an ihre Kinder weiter“, sagt Braun.

Zukunft durch Bildung – Eröffnung einer Schule im Massai-Distrikt
Im Simanjiro-Distrikt, in dem überwiegend die Volksgruppe der Massai lebt, kann derzeit nur jeder Vierte lesen und schreiben. Die wenigen vorhandenen Schulen sind meist baufällig. Um die Zahl der Analphabeten langfristig zu verringern, fördert die DER Touristik Foundation mit upendo den Bau und die Renovierung von Schulen in der Region. Ziel ist es, dass sich mehr Schüler nach Abschluss der Primarschule für den Besuch der in Emboreet gelegenen Sekundarschule qualifizieren.

Während seiner Tansania-Reise nahm Sören Hartmann an der Eröffnung der renovierten Primary School in Simanjiro teil. Die Schule wurde bei diesem Anlass an die Regierung übergeben, die sie weiter betreiben wird.

Die Schule, die sowohl Tagesschule als auch Internat ist, war 1956 von der katholischen Kirche gebaut und seitdem nicht renoviert worden. Die maroden Klassenräume wurden 2016 mit Mitteln der DER Touristik Foundation bereits grundrenoviert. 2017 wurden außerdem die Schlafräume für die Internatsschüler erneuert, die Mensa und die Schulküche saniert und neues Schulmobiliar angeschafft. Die Maßnahmen kommen rund 560 Schülern in der Region zu Gute. „Durch die Unterstützung von Bildungsmaßnahmen möchten wir den Kindern und Jugendlichen einen Weg zu einem besseren Leben ermöglichen. Mit ihrem Wissen können sie eigene Wege und Konzepte entwickeln. Bildung ist für mich der Schlüssel für die Weiterentwicklung eines Landes“, so Sören Hartmann.

Sensibilisierung für Tier- und Artenschutz
„Weil der Tier- und Artenschutz nicht nur für die biologische Vielfalt der  afrikanischen Ländern, sondern auch für den Tourismus von großer Bedeutung ist, unterstützt die DER Touristik Foundation gemeinsam mit ihren Partnern upendo und der PAMS Foundation außerdem diverse Maßnahmen, um die lokale Bevölkerung für das Thema Tier-Mensch-Konflikt zu sensibilisieren“, sagt Ulrike Braun. „Da Wildtiere häufig die Lebensgrundlage der Menschen in Tansania bedrohen, ist die Bereitschaft der Einheimischen, Umwelt- und Tierschutzmaßnahmen in den angrenzenden Nationalparks zu unterstützen, kaum vorhanden. Die Jagd-und Weidegebiete der Wildtiere erstrecken sich oftmals auf die Zonen, in denen die Bevölkerung ihre Felder bewirtschaftet und auf denen ihr wertvolles Vieh weidet“, so Braun weiter.

Eine Maßnahme, um diesen Konflikt aufzulösen, ist das Chili-Projekt. Hierbei unterstützt die DER Touristik Foundation lokale Bauern bei der Errichtung von Chili-Zäunen, welche  die Ernte vor hungrigen Elefanten schützt. Begleitet wird die Maßnahme von dem Umweltbildungsprogramm „Living in Harmony with Nature“ für Jugendliche an der Sekundarschule in Emboreet. „Nur Menschen, die sich nicht durch die wilden Tiere in ihrer Existenz bedroht sehen, sind bereit, den Naturschutzgedanken mitzutragen“, so Hartmann. Durch Schulungsmaßnahmen und den Einsatz der einfach umsetzbaren und effektiven Chili-Zäune ist ein wichtiger Schritt in diese Richtung getan.


Pressekontakt
Unternehmenskommunikation
t:+49 69 9588-8000                    
presse@dertouristik.com


Hintergrund

DER Touristik Foundation e.V.
Mit dem 2014 gegründeten gemeinnützigen Verein trägt die DER Touristik dazu bei, dass die Menschen in den Zielregionen vom Tourismus profitieren und ihren lokalen Lebensstandard verbessern können. Stabilität zu fördern und Armut zu bekämpfen sind ebenso Ziele, wie die Förderung der Ausbildung von Kindern und Jugendlichen und der Tier- und Artenschutz durch Umweltbildung. Für ihr Engagement wurde die DER Touristik 2016 mit dem internationalen World Tourism Award ausgezeichnet.

Die DER Touristik Group hat sich mit der größten Markenvielfalt als der Reiseanbieter für Europa etabliert. 10.100 Reiseexperten in 14 Ländern sorgen dafür, dass jeder Kunde den für ihn perfekten Urlaub buchen und erleben kann. Mit 16 großen, namhaften Veranstaltermarken, 25 Spezialisten, einem starken Netz an Internet-Portalen und Reisebüros, Zielgebietsagenturen, einer eigenen Fluglinie sowie fünf Hotelmarken bedient das Unternehmen jede Kundengruppe mit maßgeschneiderten und hochwertigen Angeboten. 7,1 Millionen Gäste vertrauen jährlich auf die Stärken und die Zuverlässigkeit der Touristiksparte der REWE Group. 2016 erwirtschaftete die DER Touristik Group 6,3 Milliarden Euro.

Weitere Informationen zum Unternehmen finden Sie auf www.dertouristik.com.

DER Deutsches Reisebüro DER Business Travel Derpart Dertour Jahn Reisen ITS Meiers Weltreisen ADAC Reisen Travelix Lti hotels Club Calimera Cooee Kuoni Helvetic Tours ITS Coop Travel
ITS Billa Reisen Koning Aap Apollo Exim Holding
Touristik der REWE Group