Historie DER Touristik

1917
Gründung des DER Deutsches Reisebüro in Berlin zu gleichen Teilen vom Norddeutschen Lloyd und der Hamburg-Amerika-Linie.

1918
Umbenennung in Mitteleuropäisches Reisebüro (MER).

1926
Gründung der ersten Tochtergesellschaft in New York.

1929
Gründung der ADAC-Reise GmbH als ADAC-Reise- und Wirtschaftsdienste GmbH, München.

1945
Umbenennung des MER in Deutsches Reisebüro.

Umzug von Berlin nach Frankfurt/Main. Enteignung des Filialbesitzes im Ausland und in den ostdeutschen Gebieten durch den Alliierten Kontrollrat. Zusammenfassung der DDR-Büros zum staatlichen „Reisebüro der DDR“.

1950
Gründung der Reisemarke Tjäreborg im dänischen Tjäeborg.

1957
Wiedergründung der ADAC-Reise- und Wirtschaftsdienste GmbH als erste Tochtergesellschaft des ADAC nach dem Krieg.

1962
Umbenennung der ADAC-Reise- und Wirtschaftsdienste GmbH in ADAC Reise GmbH.

1970
Eintrag des Reiseveranstalters ITS als Kaufhof-Tochter in das Kölner Handelsregister.

1979
Das DER gründet gemeinsam mit mittelständischen Partnern die Derpart Reisevertrieb GmbH. Gründung des Reiseveranstalters Jahn Reisen durch Friedrich Jahn in München.

1980
Beteiligung durch die Deutsche Lufthansa am DER, weitere Gesellschafter sind die Deutsche Bahn, Hapag Lloyd und das abr-Reisebüro.

1981
LTU gründet Meier’s Weltreisen.

1983
Die Marke Dertour wird eingeführt.

1988
Einstieg der REWE Group in die Atlas Reisebüro GmbH (18 Filialen), Köln.

1989
Eröffnung des ersten Club Calimera.

1992
Gründung der ADAC Mitgliederreisen.

1994
Ausbau der Reisebürokette auf 300 Atlas-Agenturen.

1995
Konsolidierung der Anteile am DER durch Deutsche Bahn (66,8 Prozent) und Deutsche Lufthansa (33,2 Prozent). Die REWE Group übernimmt ITS von der Kaufhof AG. Weitere 300 Reisebüros werden in das bundesweite Vertriebsnetz von Atlas Reisen integriert, die Grundsteinlegung für das Veranstalter-Geschäft. Gründung der Hotelkette PrimaSol Hotels.

1997
Verschmelzung von abr mit dem DER.

1998
Ausscheiden der Lufthansa als Gesellschafter des DER, alleiniger Gesellschafter wird die Deutsche Bahn. Dertour und der DER-Vertrieb werden als eigenständige Tochtergesellschaften der Deutsches Reisebüro GmbH geführt.   Gründung des Direkt-Vermarkters ITS Billa Reisen, Wien, in Österreich durch ITS.

2000
Übernahme aller Anteile der Deutsche Bahn AG am DER durch die REWE-Zentralfinanz eG, Köln. Zusammen mit den Schwesterunternehmen ITS Reisen und Atlasreisen Ausbau der Marktposition der Touristik-Sparte des REWE-Konzerns. Ebenfalls jetzt unter dem REWE-Dach: die Derpart-Kooperationspartner.

Mehrheitsbeteiligung (51 Prozent) an ADAC Reisen, München, durch Dertour. Gründung der AD Clubreisen GmbH durch die ADAC-Reise GmbH und Dertour in Form einer gemeinsamen Gesellschaft, an der Dertour mehrheitlich beteiligt ist. Der Markenname ADAC Reisen wird mit Beginn der Kooperation wirksam.

2001
Übernahme der LTU Touristik GmbH, Düsseldorf, mit den Veranstaltermarken Jahn Reisen, Tjaereborg und Meier's Weltreisen. Beteiligung an der Airline LTU Fluggesellschaft in Düsseldorf zu 40 Prozent.

Start des Atlasreisen-Franchise-Systems, Übernahme der TourContact GmbH durch LTU Touristik und Gründung der Reisebüro Service Gesellschaft RSG. Gründung von Atlasreisen Österreich und des Veranstalters LTU Touristik in Wiener Neudorf.

Sortimentseinstieg von Dertour in Österreich über die Dertour Austria GmbH in Salzburg.

2002
Beteiligung der LTU Touristik an der Reisebürokooperation ProTours AG (25,1 Prozent). Gründung der Hotelbetreibergesellschaft LTU Touristik Hotels & Investments.

2004
Umzug von Meier’s Weltreisen nach Frankfurt am Main.

2006
Dertour steigt mit der Marke Dertour deluxe in den Luxusmarkt ein.

Eingliederung der österreichischen Veranstaltermarken ITS Billa Reisen und Jahn Reisen Österreich in die neu gegründete REWE Austria Touristik GmbH. Umfirmierung der LTU Touristik GmbH in REWE Touristik GmbH.

Gründung des Veranstalters ITS Coop Travel in der Schweiz.

Die REWE Group trennt sich von ihren LTU-Anteilen.

DER Business Travel schließt eine Partnerschaft mit der australischen FCm Travel Solutions und firmiert unter dem Namen FCm DER Travel Solutions.

2007
Die Unternehmensgruppe Deutsches Reisebüro geht in Indonesien ein Joint Venture mit der Agentur Go Vacation Indonesia ein.

Gründung des Veranstalters clevertours.com für Großkunden.

2008
Dertour übernimmt die Mehrheit an dem Gesundheitsreise-Spezialisten Dr. Holiday AG und steigt in den Gesundheitsmarkt ein.

Dertour übernimmt die Website camperboerse.de.

FCm DER Travel Solutions heißt jetzt FCm Travel Solutions.

Übernahme der Reisebürokooperation ProTours AG durch die REWE Touristik GmbH zu 100 Prozent.

2009
Die Reisebüro Service Gesellschaft (RSG) wird hundertprozentige Tochter der REWE Touristik GmbH.   Eröffnung von Go Vacation Ltd. Denpasar, Indonesien   Gründung des Direktvermarkters ITS Billa Travel in Prag, Tschechien.

2010
Eröffnung von Go Vacation Ltd. Colombo, Sri Lanka.

2011
Einführung eines gemeinsamen Leitbildes für die Touristik der REWE Group.

2012
Dertour bringt den Katalog „Gay Travel“ auf den Markt und steigt bei dem Onlineportal www.holidayinsider.com ein, einer Seite für private Ferienunterkünfte.

Einstieg beim tschechischen Marktführer Exim Tours.

2013
Einführung der gemeinsamen Gruppenmarke DER Touristik für die weiterhin eigenständigen Veranstaltermarken, den Reisebürovertrieb und FCm Travel Solutions. Umbenennung der Atlasreisen Büros in DER Reisebüro.

2014
Premiere für den neuen flexiblen Veranstalter Travelix, der Tjaereborg Indi ersetzt. Das Katalogangebot von Tjaereborg finden Reisebüros und Kunden jetzt zum größten Teil bei ITS.

Die DER Touristik steigt mit 50 Prozent bei Prijsvrij ein. Das Niederländische Online-Reiseportal ergänzt ab sofort den Auslands-Reisevertrieb der DER Touristik.

Unter einer gemeinsamen Führung bündelt Deutschlands zweitgrößter Reisekonzern die Aktivitäten seiner insgesamt mehr als 60 Unternehmen und Beteiligungen. Die DER Touristik wird künftig durch ein fünfköpfiges Executive Board gelenkt, unter der Gesamtverantwortung des CEOs. Das Veranstaltergeschäft erhält mit einem COO Bausteintouristik und einem COO Pauschaltouristik eine Doppelspitze. Das Vertriebsressort wird vom CCO verantwortet, die kaufmännische Leitung liegt beim CFO.

2015
Durch den Kauf des europäischen Veranstalter- und Vertriebsgeschäftes von Kuoni positioniert sich die DER Touristik neu und zählt zu den führenden touristischen Unternehmen in Europa. Seit Herbst 2015 zählen die Kuoni-Einheiten in der Schweiz, Großbritannien, Skandinavien und Benelux zur neuen DER Touristik. Somit vereint die DER Touristik unter ihrem Dach 16 Reiseveranstalter, 26 Spezialisten, 2.400 Reisebüros, 48 Hotels und eine Airline.

Die Führungsstruktur wird entsprechend angepasst: Die neue Organisationsstruktur wird vom International Board unter der Leitung von Sören Hartmann (CEO DER Touristik Group) angeführt. Als Mitglied des Boards verantwortet René Herzog (CEO Central Europe) das neue Executive Board Central Europe. An dies berichten die Geschäftsführungen der DER Touristik-Gesellschaften an den Standorten Frankfurt am Main und Köln sowie die Auslandsgesellschaften.

Im Oktober 2015 startet die DER Touristik ihre erste Endverbraucherkampagne mit dem Titel „DER Urlaub“ und geht dabei ungewöhnliche Wege. Idee des TV-Spots: Mitarbeiter als Reiseexperten in den Mittelpunkt zu stellen. Die Kampagne ist im TV, in den sozialen Medien und in den eigenen Reisebüros zu sehen.

Die DER Touristik Nachhaltigkeitsinitiative „DER Welt verpflichtet“ zieht im Dezember 2015 eine positive Bilanz. Seit dem Start Anfang 2014 wurden 20 Schulprojekte in 13 Ländern realisiert. Darüber hinaus flossen Spendengelder in die Renovierung einer Schule in der Türkei, in der 4.000 syrische Flüchtlingskinder unterrichtet werden. Für 2016 sind neun weitere Schulprojekte in Planung.

2016
Dertour Städtereisen feiert 2016 seinen 45. Geburtstag.

FCM Travel Solutions bekommt ein neues Logo.

Mit „Campus“ startet die DER Touristik ein neues markenübergreifendes Schulungskonzept und erreicht damit rund 28.500 Reisebüromitarbeiter.

Im März fällt der rote Vorhang für den neuen DER Concept Store in Berlin. Mit technischen Innovationen wird die Vertriebsmarke DER seither in der Friedrichstraße mit allen Sinnen erlebbar und zum Testumfeld für die über 500 deutschlandweiten DER Reisebüros. Dabei profitieren Vertrieb und DER Touristik von der im Herbst besiegelten strategischen Partnerschaft mit Samsung Deutschland. Sie kooperieren bei der Entwicklung neuer, visueller Formate in der Darstellung buchbarer Reisen.

Premiere für den Magalog „der urlaub“: Die Mischung aus Magazin und Katalog erscheint drei Mal jährlich mit wechselnden Reisethemen aus dem breiten Portfolio der DER Touristik-Veranstalter.

Die Zielgebietsagentur Go Vacation Vietnam wird gegründet und verstärkt das Agenturnetzwerk mit derzeit 17 konzerneigenen Zielgebietsagenturen und den rund 50 angeschlossenen Büros weltweit.

DER Touristik unterzeichnet Code of Conduct und tritt damit offiziell dem Verhaltenskodex zum Schutz von Kindern bei.

Erster internationaler Corporate Responsibility Workshop mit Teilnehmern aus allen DER Touristik-Einheiten.
Groß angelegte Umfrage zum Thema Nachhaltigkeit schafft Grundlage für die Neuausrichtung der Nachhaltigkeitsstrategie der DER Touristik Group.

Die DER Touristik Group wird international mit dem World Tourism Award 2016 für die Nachhaltigkeitsinitiative „DER Welt verpflichtet“ ausgezeichnet.

Dieter Zümpel wird neuer CEO von Kuoni Schweiz. Die Schweizer-Einheit beauftragt die DER Touristik Frankfurt zudem, die Produktion für den Veranstalter Kuoni zu übernehmen. Dazu wird in Frankfurt ein eigenes Team aufgebaut.
Seit Oktober komplettiert Boris Schnabel als Chief Financial Officer der DER Touristik Group die Führung des internationalen Reisekonzerns.

Dertour lüftet das Geheimnis um seine Neupositionierung: Rotes Design, neue Gestaltung, der Claim ‚Für mich. Perfekt‘ und neue Themenwelten der Kataloge. – all das soll Kunden und Reisebüros eine schnelle Orientierung ermöglichen und schafft gleichzeitig die Grundlage, auf der sich Dertour auch inhaltlich neu positioniert.

Für die DER Touristik Central Europe tritt Mitte November eine verschlankte Führungsstruktur in Kraft: Dazu erhält die DER Touristik für Deutschland, Österreich und die Schweiz ein gemeinsames Management Board unter der Leitung von CEO Central Europe René Herzog, in dem das bisherige Executive Board Central Europe und die so genannte GFB-Sitzung aufgehen.

ITSonne.jpg

Ferien_in_aller_Welt.JPG

Hobbyreisen.JPG

DER Deutsches Reisebüro Derpart - Der Partner für Ihre Reise DER.COM ITS Jahn Reisen Travelix Dertour Meiers Weltreisen ADAC Reisen FCM Travel Clever Tours Club Calimera lti PrimaSol DTPS
Touristik der REWE Group